Statement zur “Änderung der Verordnung (EU) 2021/1232 des EuropĂ€ischen Parlaments und des Rates ĂŒber eine vorĂŒbergehende Ausnahme von bestimmten Vorschriften der Richtlinie 2002/58/EG zwecks BekĂ€mpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet“

Statement zur “Änderung der Verordnung (EU) 2021/1232 des EuropĂ€ischen Parlaments und des Rates ĂŒber eine vorĂŒbergehende Ausnahme von bestimmten Vorschriften der Richtlinie 2002/58/EG zwecks BekĂ€mpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet“

Berlin, 20.09.2022. Text Der Kinderschutzbund Bundesverband setzt sich fĂŒr Kinderrechte auch im digitalen Raum ein und beschĂ€ftigt sich daher  intensiv mit dem EU-Verordnungsentwurf zwecks der BekĂ€mpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder im Internet. In diesem Rahmen veröffentlicht er ein Statement bzgl. der Ausnahmerichtlinie (2002/58/EG). Der Kinderschutzbund Bundesverband begrĂŒĂŸt grundsĂ€tzlich, dass die EU-Kommission den Verhandlungen ĂŒber den…

Safer Internet Day: Kinderschutzbund klĂ€rt ĂŒber Cybergrooming auf

Safer Internet Day: Kinderschutzbund klĂ€rt ĂŒber Cybergrooming auf

Berlin, 06.02.2024. AnlĂ€sslich des heutigen Safer Internet Days macht der Kinderschutzbund auf die Gefahren von Cybergrooming aufmerksam. Gemeinsam mit dem Internet-ABC hat der Kinderschutzbund umfangreiches Material zur AufklĂ€rung von Kindern, Jugendlichen, FachkrĂ€ften und Eltern entwickelt. „Cybergrooming ist eine Form von sexualisierter Gewalt im Netz, die aber leider viel zu wenigen Menschen bekannt ist“, sagt Joachim…

Stellungnahme zum Diskussionsentwurf der Rundfunkkommission der LĂ€nder fĂŒr einen Sechsten MedienĂ€nderungsstaatsvertrag

Stellungnahme zum Diskussionsentwurf der Rundfunkkommission der LĂ€nder fĂŒr einen Sechsten MedienĂ€nderungsstaatsvertrag

Der Kinderschutzbund Bundesverband begrĂŒĂŸt den neuen Diskussionsentwurf der Rundfunkkommission der LĂ€nder und verweist auf das bereits in unserer Stellungnahme Diskussionsentwurf zur Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) der Rundfunkkommission der LĂ€nder vom 17. Juni 2022 gesagte. Der Kinderschutzbund unterstreicht seine Zustimmung zur Pflicht, einfach zu bedienende technische Jugendschutzlösungen auf Betriebssystemebene einzurichten. Zu bedauern ist jedoch, dass erneut…

Stellungnahme zu den Eckpunkten fĂŒr ein Gesetz gegen digitale Gewalt

Stellungnahme zu den Eckpunkten fĂŒr ein Gesetz gegen digitale Gewalt

Die Digitalisierung und die Entwicklung immer neuer Technologien haben unsere Gesellschaft und das Aufwachsen in ihr grundlegend verĂ€ndert, vor allem im Hinblick auf Kommunikation. Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche hat jedoch nicht nur positive Auswirkungen, sondern bringt auch neue Formen von Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt mit sich, die sich vor allem in sozialen Netzwerken rasant…

Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses fĂŒr Digitales zur “Chatkontrolle” am Mittwoch, 1. MĂ€rz 2023

Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses fĂŒr Digitales zur “Chatkontrolle” am Mittwoch, 1. MĂ€rz 2023

Der Ausschuss fĂŒr Digitales befasst sich am Mittwoch, 1. MĂ€rz 2023, mit dem Thema Chatkontrolle. Die öffentliche Anhörung findet ab 14 Uhr statt. Unsere Stellungnahme finden Sie hier als PDF zum Download. Die Stellungnahme finden Sie zudem hier in englischer Fassung: Statement by the Child Protection Association (Der Kinderschutzbund Bundesverband e.V.) onthe Public Hearing of…

Stellungnahme zum Diskussionsentwurf zur Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) der Rundfunkkommission der LĂ€nder

Stellungnahme zum Diskussionsentwurf zur Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) der Rundfunkkommission der LĂ€nder

Der Kinderschutzbund Bundesverband (DKSB) begrĂŒĂŸt die Initiative der Rundfunkkommission der LĂ€nder, den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zu reformieren und damit verbunden, einen Ansatz des technischen Jugendmedienschutzes niedrigschwellig in der Breite zu verankern. Der DSKB zeigt in der vorliegenden Stellungnahme auf, welche Aspekte er begrĂŒĂŸt und an welchen Stellen er weitere Handlungsfelder und Möglichkeiten zur Ausdifferenzierung sieht. GrundsĂ€tzlich begrĂŒĂŸt…

Offener Brief des Netzwerks Kinderrechte: Kinderrechte und das Gesetz ĂŒber Digitale Dienste

Offener Brief des Netzwerks Kinderrechte: Kinderrechte und das Gesetz ĂŒber Digitale Dienste

Derzeit wird auf EU-Ebene der Digital Services Act verhandelt. So richtig eine EU-weit getroffene Vereinbarung zur Regulierung digitaler Angebote ist: Den Kindeswohlvorrang hat der derzeitige Gesetzentwurf nicht im Blick. Noch mehr: Der in Deutschland geltende Jugendmedienschutz könnte in Teilen sogar ausgehebelt werden. Wir fordern daher sowohl die Aufnahme des Kindeswohlvorrangs in den Gesetzestext als auch…

Positionspapier zum Digital Services Act: Jugendmedienschutz muss Teil der Zielbestimmung werden

Positionspapier zum Digital Services Act: Jugendmedienschutz muss Teil der Zielbestimmung werden

Der Kinderschutzbund begrĂŒĂŸt, dass sich die EU mit der geplanten Verordnung des EuropĂ€ischen Parlaments und des Rates ĂŒber einen Binnenmarkt fĂŒr digitale Dienste und zur Änderung der Richtlinie 2000/31/EG (engl. Digital Services Act, im Folgenden kurz: DSA) der Regulierung digitaler Dienste annimmt.Der Kinderschutzbund möchte darauf hinweisen, dass bei der Verhandlung des DSA die Grundrechte-Charta der…