Kinderschutz. Das Magazin.

Die Mitgliederzeitschrift des Kinderschutzbundes erscheint viermal im Jahr.

Ausgabe 4-23

Trennung und Scheidung: Was brauchen Kinder?

Die Trennung der Eltern ist für jedes Kind eine Krise – sie muss aber kein Trauma werden. Was geht in Kindern vor, wenn die Eltern auseinandergehen? Was hilft Trennungskindern die Situation gut zu überstehen und was können Eltern tun?

Umwelt und Kinderrechte: Kinder haben ein Recht auf eine gesunde Umwelt

Der UN-Kinderrechteausschuss schärft in seiner neuen „Allgemeinen Bemerkung“ (General Comment No. 26) das Recht der Kinder auf eine gesunde Umwelt. Dieser Meilenstein für Kinderrechte, Umwelt- und Klimaschutz ist unter Beteiligung von mehr als 16.000 Kindern entstanden und kann wegweisend für die Arbeit des Kinderschutzbundes sein.

Armutssensibel handeln: Teilhaben lassen statt ausgrenzen

In der pädagogischen Arbeit ist armutssensibles Handeln unerlässlich, damit Kinder aus sozioökonomisch benachteiligten Familien nicht ausgegrenzt werden, sondern mitmachen können. Die Einrichtungen des Kinderschutzbundes sollten mit gutem Beispiel vorangehen.

Download

Ausgabe 3-23

Raus aus der Familie. Kinder in Obhut – und dann?

In ganz Deutschland wächst der Bedarf an Plätzen in stationären Einrichtungen für Kinder unter sechs Jahren – auch in der Kindernotaufnahme „Kleine Spatzen“ in Essen. Ein Blick in die Einrichtung zeigt, wie Kinder dort aufgefangen werden.

Vielfalt als Norm. Mehr Selbstbestimmung fĂĽr queere Jugendliche

Das neue Selbstbestimmungsgesetz vereinfacht es trans*, intergeschlechtlichen oder nicht-binären Menschen ihren Geschlechtseintrag und Vornamen zu ändern. Auf dem Weg ihrer individuellen Identitätsentwicklung bekommen queere Jugendliche und ihre Eltern Rat und Hilfe beim Kinderschutzbund – wie das Beispiel des Kinderhauses BLAUER ELEFANT in Landau-Südliche Weinstraße zeigt.

Ab der Geburt im Internet. Kinderrechte mĂĽssen auch in sozialen Netzwerken gelten

Wenn Eltern besondere Momente des Aufwachsens ihrer Kinder in sozialen Netzwerken teilen, haben Kinder ab der Stunde null einen digitalen FuĂźabdruck. Das Recht der Kinder auf Privat- und Intimsphäre sollte eingehalten werden – auch auf Instagram und Co.  

Download

Ausgabe 2-23

Eine gute Kindheit – aber wie?

Kinderschutz muss radikaler sein, um allen Kindern und Jugendlichen ein gutes Leben zu ermöglichen. Die neue Präsidentin des Kinderschutzbundes Prof. Dr. Sabine Andresen spricht über weiterhin wichtige und neue Herausforderungen im Kinderschutz.

Kinderschutztage 2023

70 Jahre Kinderschutzbund, die Wahl der neuen Präsidentin Prof. Dr. Sabine Andresen mit neuem Vorstand, der Abschied von Heinz Hilgers nach 30 Jahren Präsidentschaft und ein Positionspapier fĂĽr die kĂĽnftige Ausrichtung – die Kinderschutztage in Berlin waren reich an bedeutsamen Ereignissen und Entscheidungen.

Unsere Stimme bleibt laut

Mit seinen 50.000 Mitgliedern ist der Kinderschutzbund die größte Kinderschutzorganisation Deutschlands. Seit seiner Gründung ist er politisch und gesellschaftlich durchsetzungsfähig, hat sich stetig weiterentwickelt und seine Angebote an die Bedarfe angepasst.

Download

Ausgabe 1-23

Verletzt durch Worte. Psychische Gewalt erkennen und vermeiden

Wir alle haben eine klare Vorstellung davon, was körperliche Gewalt ist. Aber was ist eigentlich psychische Gewalt? Kinder erleben im Alltag oft Situationen, in denen sie verbal verletzt oder gekränkt werden. Wir möchten auf psychische Gewalt in der Erziehung aufmerksam machen, damit Kinder davor geschützt werden können und Eltern Handlungsalternativen aufgezeigt werden.

Kampf gegen Kinderarmut

Der Kinderschutzbund setzt sich seit Langem gegen Kinderarmut und fĂĽr eine Kindergrundsicherung ein. Wie kann diese Kindergrundsicherung funktionieren? Warum braucht es eine faire Haltung gegenĂĽber betroffenen Familien?

Vormundschaft in Frankfurt

Der Frankfurter Kinderschutzbund macht sich für unbegleitete minderjährige Geflüchtete stark – unter anderem mit Schulungen, die Ehrenamtliche auf die Übernahme einer Einzelvormundschaft vorbereiten.

Download